Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) im Fernabsatz
Stand: 17.11.2017

1. Geltungsbereich
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen der Firma PROFIDOR Garden Equipment, Frank Schilter (Verkäufer) und Kunden, die in einem der betriebenen Online-Shops, über Versandkataloge oder auf Angebote Waren bzw. Leistungen bestellen (Fernabsatzverträge). Kunden sind Verbraucher i.S.d. §13 BGB oder Unternehmer i.S.d. §14 BGB.
(2) Die Vertragssprache ist deutsch. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts fort the International Sale of Goods (CISG, “UN-Kaufrecht“) sind ausgeschlossen.
(3) Der Verkäufer schließt Verträge nur mit Kunden ab, die ihren Wohnsitz bzw. Firmensitz in Deutschland haben. Ein Verkauf bzw. eine Lieferung außerhalb Deutschlands findet nicht statt.

2. Anbieter
PROFIDOR Garden Equipment, Inhaber: Frank Schilter
Lantzschweg 12
01824 Königstein
Deutschland
Telefon: +49 (0)35021/9961-40
Telefax: +49 (0)35021/9961-47
E-Mail: info@profidor.de
Web: http://www.profidor.de
USt.-ID-Nr. DE295539338
Öko-Kontrollnummer: DE-ÖKO-037

3. Angebot, Preise und Vertragsschluss
(1) Alle Angebote des Verkäufers sind stets freibleibend. Alle Preisangaben sind Endpreise und verstehen sich zzgl. der Liefer-/Versandkosten. In den angegebenen Versandkosten sind alle Kosten für Versandverpackung und Porto enthalten.
(2) Die Präsentation der Waren- und Leistungsangebote durch den Verkäufer stellt eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren bzw. Leistungen bei ihm zu bestellen. Mit der Bestellung des Kunden stellt dieser ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss gegenüber dem Verkäufer dar, an das der Käufer 14 Tage gebunden ist.
(3) Der Vertrag kommt durch die schriftliche Auftragsbestätigung (Annahme der Bestellung) bei Vorkasse oder durch die Zusendung der bestellten Ware spätestens innerhalb der o.g. Frist zustande. Kann der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird er den Kunden innerhalb dieser Frist darüber informieren. Die automatisch versandte Bestellbestätigung im Onlineshop bestätigt den Eingang der Bestellung und stellt keine Auftragsbestätigung / Vertragsannahme im oben genannten Sinne dar.

4. Informationspflichten des Kunden
(1) Bei der Eingabe der Bestellangaben bzw. einer Registrierung als Kunde ist der Kunde zu vollständiger, wahrheitsgemäßer und sorgfältiger Eingabe der Daten verpflichtet. Änderungen oder Fehleingaben, z.B. der Versandadresse, sind dem Verkäufer unverzüglich mitzuteilen.
(2) Bei einer Verletzung dieser Pflichten ist der Verkäufer berechtigt, kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Ggf. zusätzlich entstehende Kosten, z.B. aus fehlgeleiteten Sendungen wegen unkorrekter Lieferadresse, können dem Kunden in Rechnung gestellt werden.

5. Zahlungsbedingungen und Verzug
(1) Die möglichen Zahlungsarten werden dem Kunden abhängig vom jeweiligen Onlineshop bzw. Versandkatalog und der Bonität des Kunden angeboten. Die Zahlungsart „Zahlung per Banküberweisung (Vorkasse)“ wird immer angeboten.
(2) Bei der Wahl der Zahlungsart Vorkasse/Banküberweisung muss der Zahlbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Zahlungsaufforderung auf das Konto des Verkäufers eingegangen sein. Nach dieser Frist ist der Verkäufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.
(3) Wurde Vorkasse vereinbart, ist der Rechnungsbetrag sofort nach Vertragsschluss fällig. Bei einem Kauf auf Rechnung gilt: Der Rechnungsbetrag wird innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Rechnung ohne Abzug fällig.
(4) Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, so ist er zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, welches nach Eintritt des Verzuges an den Kunden verschickt wird, ist der Verkäufer berechtigt eine Mahngebühr von mindestens 5 EUR zu berechnen, sofern der Kunde nicht einen geringeren Schaden nachweisen kann. Bei Verträgen mit Unternehmern gilt für Mahnschreiben nach Eintritt des Verzuges: Der Verkäufer ist berechtigt eine Mahnpauschale von 40 EUR zu erheben.

6. Liefer- und Versandbedingungen
(1) Alle Sendungen werden sicher verpackt. Die Wahl von Versandweg und -mittel bleibt dem Verkäufer überlassen. Sendungen können aus mehreren Teilen bestehen, die trotz gemeinsamer Absendung an verschiedenen Tagen eintreffen können. Sollten einzelne Artikel einer Bestellung kurzfristig nicht vorrätig sein, behält sich der Verkäufer das Recht auf Teillieferungen vor. Für diese Nachlieferungen entstehen keinerlei zusätzliche Versandkosten für den Kunden.
(2) Bei Bestellungen von verschiedenen Artikeln mit unterschiedlicher Lieferzeit gilt: Die Lieferzeit des Artikels mit der längsten Lieferzeit gilt für alle bestellten Artikel (gemeinsame Lieferung). Alternativ kann der Kunde mehrere Bestellungen mit Artikeln der gleichen Lieferzeit auslösen, um einzelne Artikel eher zu erhalten. Für jede eigenständige Bestellung fallen dann Versandkosten an.
(3) Die Lieferzeit beginnt bei der Zahlungsart "Vorkasse" mit dem Eingang der Zahlung des Kunden.

7. Leistungsort und Gefahrübergang
(1) Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt: Die Leistungsgefahr geht mit der Übergabe der Ware auf den Kunden über oder wenn sich der Kunde in Annahmeverzug befindet.
(2) Bei Verträgen mit Unternehmern gilt: Der Versand der bestellten Ware erfolgt auf Gefahr des Kunden. Mit der rechtzeitigen Übergabe der Ware an den Zustelldienst/Spediteur ist die Leistungspflicht des Verkäufers erfüllt.

8. Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.
(2) Für Verträge mit Unternehmern gilt:
Der Verkäufer behält sich das Eigentum bis zum vollständigen Ausgleich aller bestehenden Forderungen aus der bestehenden Geschäftsbeziehung vor. Eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung ist vor Übergang des Eigentums nicht zulässig.
Der Kunde darf die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf entstehen an den Verkäufer ab. Der Verkäufer nimmt die Abtretung an, ist jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, behält sich der Verkäufer das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen.
Bei Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt der Verkäufer Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.
Der Verkäufer verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen insoweit freizugeben, als diese den realisierbaren Wert seiner Sicherheiten um mehr als 20 Prozent überschreiten. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dem Verkäufer.

9. Widerrufsrecht
(1) Für Verbraucher gilt folgendes Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Für den Kauf von digitalen Inhalten auf nicht körperlichen Datenträgern (z.B. eBooks im Download) gilt: Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (PROFIDOR Garden Equipment, Frank Schilter, Lantzschweg 12, 01824 Königstein, Deutschland, Telefon: +49 (0)35021/9961-40, Telefax: +49 (0)35021/9961-47, E-Mail: info@profidor.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme zusätzlicher Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 79 EUR geschätzt.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


_____________________________________________________________________________
Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An:

PROFIDOR Garden Equipment
Frank Schilter
Lantzschweg 12
01824 Königstein / Germany

Telefax: +49 (0)35021/9961-47
E-Mail: info@profidor.de



Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):




Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):





Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum




(*) Unzutreffendes streichen
_______________________________________________________________________________________

Ende der Widerrufsbelehrung

(2) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (z.B. Werkzeuge mit kundenindividuellen Gravuren), des weiteren bei Lieferung digitaler Inhalte, die sich nicht auf einem körperlichen Datenträger befinden (z.B. eBooks im Download), wenn der Kunde mit der Vertragsausführung angefangen hat und er vorher der Vertragsausführung, mit Kenntnis des dadurch drohenden Verlustes des Widerrufsrechtes, ausdrücklich zugestimmt hat. Das Widerrufsrecht besteht des Weiteren nicht bei Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder bei Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Verpackung, wenn die Versieglung nach der Lieferung entfernt wurde.
(3) Für Verträge mit Unternehmern als Kunden besteht kein Widerrufsrecht.

10. Gewährleistung / Garantien / Kundendienst
(1) Beim Vorliegen eines Sachmangels gelten die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.
(2) Für Verträge mit Unternehmern gilt:
Die Gewährleistungsansprüche verjähren nach einem Jahr. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Sachmängel und Mengenabweichungen hin zu überprüfen. Offensichtliche Mängel müssen innerhalb von 3 Tagen ab Empfang der Ware beim Verkäufer angezeigt werden. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige. Gleiches gilt für später festgestellte verdeckte Mängel ab dem Zeitpunkt der Entdeckung des Fehlers. Bei einer Verletzung der Prüf- und Anzeigepflicht ist eine Geltendmachung gegenüber dem Verkäufer ausgeschlossen.
Bei Mängeln leistet der Verkäufer nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Bei einer Nachbesserung muss der Verkäufer nicht die Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.
Sollte die Nacherfüllung zweimal fehlschlagen, kann der Kunde Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.
(3) Für bestimmte Artikel gewähren die Hersteller eigene Herstellergarantien. Diese Garantien sind in der Angebotsbeschreibung beschrieben bzw. liegen den Produkten selbst bei. Der Umfang der Herstellergarantie richtet sich nach denen vom Hersteller genannten Garantiebedingungen. Garantieansprüche sind direkt beim Hersteller geltend zu machen. Die Ansprüche aus der gesetzlichen Gewährleistung für Verbraucher werden durch Garantiezusagen nicht eingeschränkt.
(4) Unser Kundendienst steht Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr unter 035021/9961-40 und per E-Mail unter info@profidor.de zur Verfügung.

11. Online-Streitbeilegung der EU-Kommission (Pflichtinformation für Verbraucher)
(1) Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, welche Sie unter folgendem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.
(2) Für Verbraucherstreitigkeiten mit uns (PROFIDOR Garden Equipment/Frank Schilter) wäre die Verbraucherstreitbeilegungsstelle Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V. zuständig. Diese Streitbeilegungsstelle hat ihren Sitz in: 77694 Kehl, Bahnhofsplatz 3 und folgende Website: http://www.online-schlichter.de.
(3) Wir nehmen jedoch nicht am Streitbeilegungsverfahren teil.

12. Gerichtsstand
Für Verträge mit Unternehmern gilt: Gerichtsstand ist der Sitz des Verkäufers.