Pflanzkartoffeln - frühe Reifezeit

Reifezeit 90 - 120 Tage

Frühkartoffeln besitzen eine kurze Reifezeit und können bereits ab Juni geerntet werden. Frisch geerntete Kartoffeln sind ein besonderer Genuss. Für eine Langzeitlagerung sind Frühkartoffeln i.d.R. nicht geeignet.


Pflanzkartoffeln mit früher Reife

Bio-Pflanzgut: DE-ÖKO-037

ab Mitte März lieferbar

Pflanzkartoffel 'Gunda' (Bio-Pflanzgut, DE-ÖKO-037
Schale: gelb | Fleisch: hellgelb | mehligkochend | früh | ertragreich | Lagereignung: gut  | Geschmack: sehr angenehm, aromatisch | Blüte: rotviolett | Bio   'Gunda' ist eine rundovale, mehligkochende Frühkartoffel mit ... (mehr lesen)
ab 6,95 € 3,48 € / kg

Tipps für Frühkartoffeln

Frühkartoffeln besitzen eine Reifezeit je nach Sorte von 90 bis 120 Tagen und können bereits ab Anfang Juni geerntet werden, wenn das Kraut noch grün ist. Die Knollen werden geerntet, sobald sie groß genug sind. Im Hausgarten kann man dafür auch den Kartoffeldamm seitlich öffnen und nur die größten Kartoffeln herauslupfen. Der Rest wächst noch etwas weiter.

Um die frühe Erntezeit erreichen zu können empfiehlt sich unbedingt ein Vorkeimen. Außerdem kann mit Verfrühungsvlies eine schnellere Erwärmung des Bodens im Frühjahr erreicht werden.

Vorkeimen von Frühkartoffeln

Eine Vorkeimung von vier bis sechs Wochen vor dem Pflanzen ergibt einen Vegetationsvorsprung von ca. zwei Wochen.

Setzen Sie die Pflanzkartoffeln in Vorkeimkisten mit genug Abstand zueinander. Für  besonders keimträge Sorten empfiehlt sich die Auslösung eines Wärmestoßes mit 18 bis 20° C über zwei bis drei Tage. Danach sollten die Pflanzkartoffeln bei 10 bis 15° C und Lichteinwirkung mit dem Keimen beginnen. Ziel sind 10 bis 15 mm lange, fest sitzende, gut ausgefärbte Lichtkeime. Einige Tage vor dem Auspflanzen sollten die Knollen bei ca. 5 bis 8° C abgehärtet werden. Kurz vor dem Auspflanzen wird die Temperatur dann auf 10 bis 15° C erhöht.


Anbauplanung & Bedarf

Je nach Sorte, Boden, Pflanzabständen und Jahr kann die Ernteausbeute bei Kartoffeln schwanken. Rechnen Sie im Hausgarten mit ungefähr der 10- bis 12-fachen Menge der Pflanzkartoffeln. Für eine 10 m lange Reihe benötigen Sie ca. 2 kg Pflanzkartoffeln und ernten 20 bis 25 kg. Dies ist eine grobe Orientierung und kann je nach Sorte und Sortierung variieren.

Abhängig von der Essgewohnheit rechnen Selbstversorger heute mit einem jährlichem Kartoffelbedarf zwischen 50 und 100 kg pro Person. Bei angenommenen 60 kg pro Person benötigen Sie also 3 Reihen a 10 m und etwa 6 kg Pflanzkartoffeln. Für eine Familie von 4 Personen wären das 12 Reihen a 10 m und 24 kg Pflanzkartoffeln.

Bewährt hat sich bei Kartoffeln ein Reihenabstand von mind. 70 cm und ein Abstand in der Reihe von ca. 35 cm. Bei geringeren Reihenabständen ist eine Pflege der Kultur kaum sinnvoll möglich. Der Flächenbedarf pro Person wäre für das Beispiel also 21 m² und für die vierköpfige Familie 84 m².

Für echte Selbstversorger empfiehlt sich eine Mischung aus früheren und späteren Sorten, um den Bedarf über das Jahr zu verteilen. So gibt es Kartoffeln von Juni bis zum Frühjahr des nächsten Jahres.

Für Feinschmecker und Neugierige reichen auch einige Meter Beet, die sie mit verschiedenen Sorten bepflanzen. Selbst auf dem Balkon können Kartoffeln im Kübel, Sack oder Kasten schichtweise kultiviert werden! Kartoffeln sind recht einfach zu kultivieren.


Werkzeuge zum Pflanzen & Ernten von Kartoffeln