Sicherheit von Kindern im Garten

Warnhinweise

Der Garten ist für Kinder ein idealer Bereich zum Entdecken der Welt.

Ein Garten ist aber kein von allen Gefahren rundherum abgeschirmter Spielbereich. Diese Annahme wäre eine gefährliche Illusion und für Kinder wenig hilfreich, um den richtigen Umgang mit Risiken zu erlernen.

Gefahren können bspw. durch ungesicherte Regentonnen, aufgestellte Leitern, aber auch durch giftige Pflanzen oder scharfe Gartenwerkzeuge bestehen.

Eltern und Aufsichtspersonen haben hier eine große Verantwortung, Kinder entsprechend ihrer Reife zu begleiten und zu schützen.

Wir übernehmen keine Haftung für den nicht sachgemäßen Gebrauch der von uns angebotenen Produkte!


Giftpflanzen

Verschiedene Pflanzen, Pflanzenteile, Blumenzwiebeln oder Samen sind hoch giftig. Sie sollten keinesfalls in den Mund gelangen oder anderweitig falsch benutzt werden.

Giftige Pflanzenteile gehören nicht in die Hände kleiner Kinder!

Wir zitieren hierzu einen Auszug aus den Empfehlungen des ABA Fachverbandes:
"Der ABA Fachverband schließt sich ausdrücklich der Position der Unfallkassen an: Nicht die Entfernung (Eliminierung) giftiger Pflanzen ist pädagogisch sinnvoll, sondern vielmehr die Auseinandersetzung mit ihnen. Pädagoginnen und Pädagogen haben zu entscheiden, ob sie Pflanzen, mit denen ein gewisses Risiko einhergeht, in ihrer professionellen Umgebung dulden wollen oder nicht. Viele Faktoren kommen dabei zusammen, etwa das Alter der Kinder ... Kinder dürfen auf keinen Fall in der Illusion aufwachsen, das Leben sei "idiotensicher", im Gegenteil müssen sie lernen, von welchen Dingen ihnen Gefahr droht. Gewiss haben einige Pflanzen, wie etwa der Eisenhut oder das Maiglöckchen, in der Arbeit mit Kindern nichts zu suchen. Andererseits kann auch überlegt werden, gezielt einen Giftgarten anzulegen, um den Erfahrungsschatz der Kinder unter gezielter Anleitung kompetenter MitarbeiterInnen zu erweitern.... " (Quelle: ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.)

Wir empfehlen zur weiterführenden Lektüre die Informationsseite "Giftige Pflanzen" des ABA Fachverbandes mit Informationen zu Giftpflanzen, ungiftigen Pflanzen und einer Broschüre des Bundesverbandes der Unfallkassen. Außerdem finden Sie auf den Verbandsseiten weiterführende Informationen zum Thema "Risiko als Spielwert".

Eine umfangreiche botanische Liste giftiger Pflanzen mit Abbildungen und Beschreibungen finden Sie im Giftpflanzen-Kompendium unter www.giftpflanzen.com. Eine Liste ist dort auch den giftigen Zierpflanzen in Haus und Garten gewidmet.

Für alle Fragen zum Thema Vergiftungen durch Pflanzen erreichen Sie die Informationszentrale gegen Vergiftungen Bonn rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0228/19240 und unter Giftzentrale Bonn.

Hier finden Sie eine Liste aller deutschen Giftnotrufzentralen, die alle 24h/Tag erreichbar sind.


Gartenwerkzeuge für Kinder

Alle von uns angebotenen Gartenwerkzeuge für Kinder sind für die angeleitete und durch Erwachsene beaufsichtigte Gartenarbeit konzipiert. Mit diesen Werkzeugen können Kinder echte Erfolge im Garten erleben. Unsachgemäß benutzt können sie zu Verletzungen führen.

Diese Gartenwerkzeuge sind keine Spielzeuge!

Beachten Sie immer die individuelle Erfahrung und Reife eines Kindes. Verwahren Sie die Werkzeuge nach Gebrauch kindersicher auf.

Die angegebene Altersempfehlung basiert auf eigenen Erfahrungen mit Kindern und berücksichtigt die gegebene Werkzeugabmessung und durchschnittlichen Körpergröße von Kindern dieses Alters. Sie ersetzt nicht die notwendige Einschätzung der individuellen Reife eines Kindes durch die verantwortlichen Eltern, Pädagogen oder Aufsichtspersonen.