Eranthis hyemalis

Kleiner Winterling

Eranthis hyemalis

Eranthis hyemalis - Winterlinge (Blumenzwiebeln)

gelb | II-III | 5-10 cm | GR/Fr/G/St/B2 so-hs | ★★

 

Winterlinge gehören zu den schönsten Boten des Vorfrühlings. Bereits ab Februar schieben sich die tiefgelben, kleinen Schalenblüten durch die Reste des Schnees. Die einzeln stehenden Blüten werden jeweils von einer sattgrünen Rosette aus geschlitzten Blättern umfasst und öffnen sich nur bei Sonnenschein. Ein zarter süßer Duft geht von diesen häufig in Kolonien wachsenden Frühblühern aus.

 

Eranthis hyemalis ist eine pflegeleichte, anpassungsfähige Pflanze, die mit vielen Böden zurecht kommt. Auf zusagenden Bereichen breiten sich Winterlinge, einmal etabliert, durch Brutknollen und Selbstaussaat zu zauberhaften Blütenteppichen aus. Ein Wald im Rautal bei Jena bietet mit ca. 1 ha Fläche wohl das beeindruckenste Winterling-Erlebnis in ganz Mitteleuropa.

 

Optimal sind etwas windgeschützte Standorte mit lockerhumosen, gern lehmhaltigen, eher kalkhaltigen Böden im lichten Schatten von Laubgehölzen, wie Walnuss, Hasel oder Zaubernuss. Winterlinge lieben es ungestört! Vermeiden Sie während der Vegetationszeit möglichst allzuviel Kratzen und Harken - die zarten Sämlinge benötigen drei bis vier Jahre bis zur Blüte.

 

Winterlinge lassen sich wunderbar mit anderen zeitigen Blühern kombinieren. Schneeglöckchen (Galanthus), Elfenkrokusse (Crocus tommasinianus) oder weiße Krokusse, Märzenbecher (Leucojum vernum), Netziris (Iris reticulata), Scilla oder Schattengräser sind passende Pflanzpartner für den Vorfrühlingsgarten.

Der Kleine Winterling ist besonders in größeren Beständen sehr wirkungsvoll. Eranthis hyemalis wurde bei einer Staudensichtung 1983 mit "sehr gut" bewertet und erhielt 1993 von der Royal Horticultural Society (RHS) einen Award of Garden Merit.

 

Knollen / Rhizome aus konventionellem Anbau

Päckchen zu 20 Stück / 100 Stück

 

Kurzinfo

Syn.: Eranthis Hiemalis, Eranthis bulgarica, Eranthis hyemalis var. bulgaricus

Blütenfarbe: leuchtend gelb

Blütezeit: Februar bis März

Höhe: 5-10 cm

 

Lebensbereiche: Gehölz, Gehölzrand, Freifläche, (Steinanlage, Beet)

Winterhärte: -28,8 bis -23,4° C

Feuchtebereich: frisch

Lichtverhältnisse: sonnig bis halbschattig; optimal: lichter Schatten unter Laubgehölzen

 

Pflanzzeit: Sep - Nov (Dez), frühzeitige Pflanzung empfohlen!

Pflanztiefe: 7-10 cm

Tipp: Die Knollen vor dem Pflanzen eine Nacht in Wasser vorquellen lassen.

Geselligkeit: Tuffs von 10-20 Pflanzen

 

versamt sich leicht / zur Verwilderung gut geeignet

ursprüngliche Vorkommen: Südostfrankreich, Italien, Ungarn, Bulgarien, Türkei (feuchte Laubwälder und Gebüsche)

bereits seit ca. 1570 in Kultur

Stinsenpflanze (aus Weinbergen und Parkanlagen verwildert), steht in der Natur unter Schutz!

wichtige frühe Bienenweide

zarter Duft

 

AGM (RHS) 1993

Gartenwert: sehr wertvoll

 

ab Mitte September lieferbar

 

20 Stück / 100 Stück

 

Rhizomknollen

5,99 €

  • zur Zeit nicht lieferbar

Lebensbereiche von Stauden nach Hansen/Stahl/Sieber      > siehe Legende


Tipp: Beim Pflanzen auf gut durchlässigen Boden achten. Laub immer ausreifen lassen und erst nach dem Verwelken schneiden!


Bio-Blumenzwiebeln: DE-ÖKO-037


Krokusse - Crocus
Narzissen - Narcissus
Tulpen - Tulipa
Weitere Frühblüher: Winterlinge, Scilla, Traubenhyazinthen,  Scheinscilla, Allium


Frage & Antwort

Kundenfrage: In welcher Tiefe und in welchem Abstand sollten die Winterlinge gepflanzt werden?

Unsere Antwort: Pflanzen Sie die Wurzelknollen ab Spätsommer im Abstand von 8-10 cm in einer Tiefe von ca. 5-10 cm. Am natürlichsten wirkt es, sie in Gruppen von 10 bis 20 Stück zu setzen. Ideal ist ein geschützter, möglichst tiefgründiger Boden. Lassen Sie die Knollen vorher möglichst eine Nacht in lauwarmem Wasser etwas vorquellen. Decken Sie die Pflanzstelle mit etwas Komposterde ab.

Kundenfrage: Wir würden gern ins Gras unter einer Linde einen Blütenteppich aus Winterlingen pflanzen. Ist das erfolgversprechend und sollte dafür etwas beachtet werden?

Unsere Antwort: Eranthis hyemalis eignet sich gut unter dem Schirm eines solchen Laubbaumes. Falls der Standort sonnig und trocken ist, empfehlen wir eher den Türkischen Winterling (Eranthis cilicica) zu wählen. Damit sich die Winterlinge ungestört ausbreiten können, sollte die Fläche unter der Linde vor dem Einziehen nicht gemäht oder geharkt werden.

Kundenfrage: Wann kann man die Samen der Winterlinge ernten, um sie an anderen Stellen auszusäen?

Unsere Antwort: Die Samen der Winterlinge reifen in den Balgfrüchten zwischen Mai und Juni. Sobald sich die Fruchtstände öffnen, sollten die trockenen Samen geerntet und zügig verteilt werden. Bei Regen werden die Samen sonst leicht vorher aus ihren Balgfrüchten herausgeschleudert. Eranthis-Samen sind Kältekeimer, benötigen also eine Frostperiode, um keimen zu können.

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zu Eranthis hyemalis / Kleiner Winterling stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.