Colchicum - Herbst-Zeitlose

Giftkrokus, Wiesensafran, Nackte Jungfer

... Blühen will ich. / Blühen zur Unzeit. (Helene Voigts)

Herbst-Zeitlose - Colchicum

Wenn sich der Schatten auf die Sonnenuhren legt und auf den Fluren die Winde losgelassen werden, um mit Rilke zu sprechen, ist die Zeit der Herbst-Zeitlosen gekommen. Aus herbstlich feuchten Matten schieben sich auf langen, weißen Blütenröhren die zarten Kelche dieser scheuen Elfenblüten und leuchten weiß, rosa und violett im Herbstlicht auf.

Herbstzeitlose sind in der blütenarmen und eher trüben Jahreszeit gärtnerisch besonders wertvolle Blumen. Besonders im Kontrast mit dunkellaubigen Stauden und bodendeckenden Polstern bekommen die im Englischen etwas respektlos als "Naked Ladies" titulierten eleganten Herbstblüher ihren großen Auftritt. In naturnahen Gärten mit herbstlich feuchten Wiesen eignen sich die bei uns heimischen Colchicum autumnale für eine Verwilderung.

Vorsicht: Alle Pflanzenteile der Herbstzeitlosen sind stark giftig!


Colchicum - Herbst-Zeitlose von A-Z

ausverkauft (ab Mitte August 2018 wieder lieferbar)

Colchicum autumnale var. minor - Echte Herbstzeitl
lilarosa | IX-X | 10-15 cm | Fr/GR2-3 so-hs | ■ | ★ | Li   Diese zarte Herbst-Zeitlose ist die einzige wild bei uns im Herbst blühende heimische Zwiebelpflanze. Zwischen einer bis sechs Blüten treibt jede Knolle im Septembe ... (mehr lesen)
6,49 €
Colchicum speciosum 'Album' - Herbst-Zeitlose (Blu
wachsweiß | IX-X | 30 cm | Fr/GR2-3 so-hs | ★★★ | Li   Große, zarte, wachsweiße Blütenkelche schieben sich im Herbst elegant aus dem Boden. Besonders vor dunklem Laub oder Moos leuchten die vasenförmigen Blüten kontrastreic ... (mehr lesen)
7,99 €
Colchicum-Hybride 'Waterlily' - Herbst-Zeitlose (B
lilarosa | IX-X | 15-20 cm | B/Fr/GR2-3 so-hs | ✂ |  ★★★ | Li   'Waterlily' ist die größte und schönste gefüllte Herbst-Zeitlose. Zwischen einer bis sechs große volle Blüten pro Knolle steigen Ende September auf nackten Sti ... (mehr lesen)
7,99 €

Wegen des kurzen Zeitfensters für die Pflanzung von Herbstzeitlosen empfehlen wir eine rechtzeitige Vorbestellung für die nächste Pflanzsaison! Schreiben Sie uns eine E-Mail.


Colchicum

Colchicum autumnale - Herbst-Zeitlose

Herbstzeitlose (bot. Colchicum) sind mehrjährige, krautige zu den Zeitlosengewächsen gehörende sogenannte Geophyten. Aus der unterirdischen Sprossknolle treiben ab September spektakuläre "nackte" Blütenkelche, die über lange Blütenröhren mit der Knolle verbunden sind. Die eleganten Blütenkelche leuchten in Weiß, Rosa und Violett. Die Wurzelbildung erfolgt erst nach dem Ende der Blüte im Oktober.

Ab März schieben sich dann (blütenlose) an Tulpen oder Bärlauch erinnernde große, glänzende Blätter mit den Fruchtkapseln ans Licht. Das kräftig apfelgrüne Laub der Herbstzeitlosen sollte nicht vor dem Welken abgeschnitten werden. Die Pflanze mit dem außergewöhnlichen Entwicklungszyklus benötigt es zur Regeneration.

Colchicum autumnale ist die heimische Art und wächst in Europa wild auf feuchten nährstoffreichen Wiesen und Böschungen. Colchicum speciosum stammt dagegen ursprünglich aus dem Kaukasus und Kleinasien. Herbst-Zeitlose bilden aus Seitensprossen neue Knollen und bilden mit der Zeit horstartige lockere Blütenteppiche.

Von den ca. 65 Arten sind aus gärtnerischer Sicht neben der heimischen Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) vor allem Colchicum speciosum, Colchicum cilicicum (Zilizische Herbstzeitlose) und einige großblütige Colchicum-Hybriden von Bedeutung. Verwendung in Gärten finden auch Colchicum bornmülleri, Colchicum byzantinum (Türkische Herbstzeitlose) und Colchicum pannonicum.

Achtung giftig: Alle Pflanzenteile der Herbstzeitlosen enthalten das Alkaloid Colchicin. Bereits die Einnahme kleiner Mengen dieses Zellgiftes kann tödliche Vergiftungen verursachen! Es wird in der Medizin und der Pflanzenzüchtung eingesetzt. Vorsicht: die Blätter von Colchicum könnten mit dem essbaren Bärlauch verwechselt werden!

Unser Sortiment an Herbst-Zeitlosen

Wir haben uns bei der Auswahl der Herbstzeitlosen auf wenige, besonders gartenwürdige Sorten beschränkt. Gärtnerisch bewährte und ausgezeichnete Sorten in weißen und lilarosa Farbtönen sind dabei. Neben der heimischen auch für die Verwilderung geeignete Art Colchicum autumnale haben wir besonders edle, großblütige Sorten ausgewählt, die sich als herbstliche "Juwelen" einsetzen lassen.

Alle Blumenzwiebeln stammen aus gärtnerischer Vermehrung. Wir führen immer die beste verfügbare Qualität der Blumenzwiebeln.

Herbst-Zeitlose sind aktuell noch eine sehr kleine von Liebhabern besetzte Nische. Unsere Sorten sind zur Zeit noch nicht in Bio-Qualität erhältlich, so dass wir auf konventionelle Ware ausweichen mussten. Wir sind bemüht, künftig für alle unsere Blumenzwiebel-Sorten Bio-Erzeuger zu gewinnen.

Herbst-Zeitlose für die Verwilderung

Für die gezielte Verwilderung von Herbst-Zeitlosen eignet sich besonders die europäische Art Colchicum autumnale. Eine natürliche Ausbreitung von Herbstzeitlosen entwickelt sich über lange Zeiträume durch Versamung und die Bildung von Tochterknollen. Mit etwas Geduld entsteht im Garten ein lockerer herbstlicher Blütenteppich.

Die früher häufig wild in feuchten Wiesen vorkommende Pflanze wurde besonders wegen ihrer Giftigkeit für das Vieh auf landwirtschaftlichen genutzten Flächen bekämpft. Auch heute sollte dieser Interessenkonflikt bei dem Wunsch einer Verwilderung beachtet werden! In der Nähe von Kinderspielplätzen verbietet sich eine Pflanzung von selbst.

Herbst-Zeitlose pflanzen

Crocus - großblütiger Gartenkrokus - violett

Die optimale Pflanzzeit für Herbstzeitlose ist der Spätsommer. Von August bis September können die Sprossknollen in die Erde gebracht werden. Da Colchicum erst nach der Blüte Wurzeln entwickelt, reicht die kurze Zeit zwischen Pflanzung und Blüte aus.

Pflanzen Sie die Knollen einzeln oder in kleinen Tuffs in etwa 10 bis 20 cm Tiefe. Optimal ist ein durchlässiger frischer bis feuchter Boden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Colchicum gedeiht auf allen normalen Gartenböden (ph 5,5 - 7,5), die im Sommer aber nicht völlig austrocknen sollten. Nur winterliche Staunässe sollte unbedingt vermieden werden!

7 Pflanzideen für Herbstzeitlose

Herbstzeitlose eignen sich für viele Pflanzideen:

  • Krokuswiese: Eine Krokuswiese mit frühlings- und herbstblühenden Krokussen kann wunderbar mit Herbst-Zeitlosen ergänzt werden. Mit einer Mischung aus verschiedenen Colchicum-Arten kann die Blühzeit verlängert werden. Beachten Sie auch unsere Hinweise zur Verwilderung.
  • Waldgarten: Wer etwas Baumbestand oder Gehölze hat, kann den im Herbst meist blütenarmen Gartenbereich in einen bezaubernden Herbstgarten verwandeln. Herbst-Zeitlose können am Gehölzrand vor Bäumen, Büschen, Farnen und mittelhohen Stauden mit wenig Aufwand ein wenig Waldrandzauber schaffen. Nur ein paar Stunden Herbstsonne sollten die blattlosen Blumensträuße schon bekommen. Ab März bereichert das kräftige, apfelgrün glänzende Laub die noch kahlen Stellen des Waldgartens.
  • Feuchtwiese: Herbst-Zeitlose bereichern auf extensiv bewirtschafteten Feuchtwiesen eine leider inzwischen bedrohte Pflanzengesellschaft aus Seggen, Pfeifengras, Trollblume, Sumpfdotterblume, Bachnelkenwurz, Wiesenschaumkraut, Kuckuckslichtnelke und Schachbrettblume. Siehe auch unsere Tipps zur Verwilderung.
  • Wassergarten: Auch im Randbereich eines Gewässers mit feuchten und auch zeitweise überschwemmten Bereichen können Herbst-Zeitlose zusammen mit Stauden und Frühblühern die Blühzeit zum Ende des Gartenjahres wunderschön verlängern. Die makelosen weißen und rosa-violetten Blütenkelche erscheinen bei dieser ausdauernden Zwiebelpflanze jedes Jahr von neuem.
  • Rabatte und Beet: Vom sonnigen bis halbschattigen Beet werden Herbst-Zeitlose besonders vor dunkellaubigen Stauden, wie Purpurglöckchen oder Herbststeinbrech-Arten und zwischen niedrigen Polsterstauden, wie rotbraunem Farnfiederpolster zu strahlenden Juwelen des Gartens. Aber auch im Vordergrund des mittlerweile abgeblühten Prachtstaudenbeets bringen die Herbstzeitlosen noch einmal Farbe ins Spiel. Bedenken Sie aber auch das stattliche Laub von Colchicum im Frühjahr, welches sehr konkurrenzschwache Stauden verdrängen kann.
  • Pflanzkübel & Gefäße: Herbst-Zeitlose lassen sich ausgezeichnet in Pflanzgefäßen kultivieren und bringen so ein letztes Herbstleuchten an Eingang und Fenster.
  • Wegrand: Ob an der Pforte, im Garten oder am Zaun: entlang des Weges gepflanzt verwandeln Herbst-Zeitlose selbst unscheinbare Pfade in beachtenswerte Fußwege. Achten Sie auf einige Stunden Herbstsonne und nie ganz austrocknende Pflanzstellen.

Übrigens lassen sich die Knollen der Herbst-Zeitlosen auch trocken in einem Glasgefäß zum Blühen bringen, da sie erst nach der Blüte Wurzeln ausbilden. Nach der Blüte sollten die Knollen dann möglichst schnell gepflanzt werden.

Eine besondere Pflege benötigen Herbst-Zeitlose bei geeignetem Standort nicht. Möglichst ungestört, breiten sich die eleganten Herbstblüher langsam horstartig von ganz allein aus. Im Frühjahr sollte das Laub möglichst nicht vor dem Verwelken geschnitten werden, damit die Pflanze genügend Reserven sammeln kann.


Werkzeuge zum Pflanzen von Blumenzwiebeln