Scilla siberica

Nickender Blaustern, Sibirische Sternhyazinthe

Scilla siberica

Scilla siberica - Blausternchen (Bio-Blumenzwiebeln)

blau | III-IV | 10 cm | Fr/GR/G/St/B/KÜBEL2 so-sch | | Bio

 

Leuchtend blaue Frühlingswiesen aus unzähligen Blausternchen machen Gärten und Parks ab März zu einem beeindruckenden Erlebnis. Bis zu vier nickende, sternförmige Blütenglöckchen sitzen an jedem Stengel. Das strahlende Tiefhimmelblau der sechs Blütenblätter wirkt durch den dunklen Mittelstrahl sehr lebendig. Blausternchen sind unkomplizierte, konkurrenzstarke und für die Verwilderung geeignete Massenblüher. Aber auch aus der Nähe ist der Sibirische Blaustern eine reizvolle Erscheinung.

 

Die aus Auwäldern und feuchten Bergwiesen Westasiens stammende, zu den Hyazinthen zählende Art kommt auch gut mit feuchteren Böden zurecht. Optimal ist ein frischer, humoser, mäßig nährstoffreicher Boden im lichten Schatten. Die anspruchslosen Zwiebelblüher tolerieren jedoch ein breites Spektrum an Standortbedingungen. An zusagenden Orten verbreitet sich die schöne Zwiebelblume mit der Zeit durch Tochterzwiebeln und Versamung zu großen dichten Beständen.

 

Reizvolle Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich auch durch die Kombination der Blausternchen mit porzellanweißen Puschkinien (Puschkinia scilloides var. libanotica) oder gelben Cyclamineus-Narzissen 'Tete a Tete'. Aber auch mit Buschwindröschen (Anemone nemorosa), Gefingertem Lerchensporn (Corydalis solida), Helleborus orientalis Hybriden, Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta) oder weißen Blausternchen (Scilla siberica Alba) ergeben sich traumhaft schöne Arrangements. - Wichtige Insektenweide!

 

Blumenzwiebeln aus biologischem Anbau (DE-ÖKO-037)

Päckchen zu 12 Stück / 25 Stück

 

Kurzinfo

Syn.: Scilla sibirica; dt. auch: Sibirischer Blaustern, Nickender Blaustern, Nickende Sternhyazinthe, Sibirische Sternhyazinthe

Blütenfarbe: leuchtend blau bis funkelnd blau, mit dunklen Strahlen; vereinzelt treten auch weiße "Albinos" auf

Blütezeit: März bis April (Mai)

Laub: Blätter lanzettförmig, Stengel kantig oder flach

Höhe: 10 cm

 

Lebensbereiche: Freifläche, Gehölzrand, Gehölz, (Steinanlage, Beet, Pflanzschalen)

Winterhärte: -28,8 bis -23,4° C

Feuchtebereich: frisch

Lichtverhältnisse: sonnig bis schattig; optimal: lichter Schatten unter Laubgehölzen

 

Pflanzzeit: Sep - Nov (Dez)

Geselligkeit: Tuffs von 3-10 Pflanzen

 

versamt sich leicht / zur Verwilderung geeignet

Stinsenpflanze (Kulturflüchtling), steht in der Natur unter Schutz!

Bienenweide

leicht duftend

natürliche Vorkommen: Türkei, Südrussland, Kaukassus, Iran

1804 erstmals beschrieben (Haworth)

 

12 Stück / 25 Stück

 

9,99 €

  • lieferbar
  • 5 - 10 Arbeitstage Lieferzeit

im Einklang mit der Natur

Bio entsprechend EG-Öko-VO
EU-Landwirtschaft DE-ÖKO-037
geprüftes BIO-Erzeugnis

Lebensbereiche von Stauden nach Hansen/Stahl/Sieber      > siehe Legende


Tipp: Beim Pflanzen auf gut durchlässigen Boden achten. Laub immer ausreifen lassen und erst nach dem Verwelken schneiden!


Bio-Blumenzwiebeln: DE-ÖKO-037


Krokusse - Crocus
Narzissen - Narcissus
Tulpen - Tulipa
Weitere Frühblüher: Winterlinge, Scilla, Traubenhyazinthen,  Scheinscilla, Allium


Frage & Antwort

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zu Sibirischen Blausternchen stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.