Linsen-Saatgut

aus biologischem Anbau

Hier eine Zusammenstellung bewährter schmackhafter und widerstandsfähiger Linsen-Sorten auch für den Haus- und Biogarten. Unsere kleine aber feine Auswahl alter deutscher Landsorten wurde in einem Linsenprojekt mit dem Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Universität Göttingen unter der Leitung von Dr. Bernd Horneburg als besonders empfehlenswert hervorgehoben. Samenfestes Saatgut aus kontrolliert biologischem Anbau.


Bio-Saatgut DE-ÖKO-039

Linse 'Marmorierte Linse' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039
Blaublühende, aufrecht wachsende Linse mit kleinen, braun-schwarz marmorierten Samen.   Die 'Marmorierte Linse' ist eine ertragreiche alte Landsorte und zeichnet sich durch ihre kleinen, braun-schwarz marmorierten Samen, einen aufr ... (mehr lesen)
3,99 €
Linse 'Gestreifte Linse' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039)
Weißblühende, breit wachsende Linsensorte mit blau-grünen marmorierten Samen und gutem Ertrag   Die 'Gestreifte Linse' zeichnet sich durch ihre mittelgroßen, blau-grün marmorierten Samen aus. Ihr Wuchs ist breit und sie hat hübsche ... (mehr lesen)
3,99 €
Linse 'Schwarze Linse' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039)
Blaublühende, aufrecht wachsende Linse mit kleinen, schwarzen Samen und gutem Aroma.   Die 'Schwarze Linse' zeichnet sich durch ihre kleinen schwarzen Samen, ihren aufrechten Wuchs und die hübschen blauen Blüten aus. Die historisch ... (mehr lesen)
3,99 €

Alte Kulturpflanze

Linsen sind eine der ältesten Kulturpflanzen. Bereits vor 10.000 Jahren soll dieses eiweißreiche Grundnahrungsmittel schon angebaut worden sein. In Deutschland ist der Anbau von Linsen aus wirtschaftlichen Gründen vor etwa 50 Jahren zum Erliegen gekommen. Ehemalige Anbaugebiete waren in der Schwäbischen Alb, am Oberrhein, in Hessen, Franken, Thüringen und Sachsen, vor allem auf trockenen, kalkreichen Grenzertragsböden. Heute engagieren sich nur noch wenige Bio-Bauern um den Erhalt der alten Sorten.

Der Anbau von Linsen

Die Linse ist ein Schmetterlingsblütler und gehört zusammen mit den Acker-/Puffbohnen und Erbsen zu den Wickenartigen. Als Leguminose ist die Linse Stickstoffsammler und daher eine gute Vorkultur vor stärkerzehrenden Kulturen. Linsen lieben sandige, magere Böden in eher trockenen Gebieten. Bewährt hat sich eine Mischkultur zusammen mit Getreide (z.B. Gerste, Sommerroggen) als Stützfrucht. Im Garten eignen sich auch trockene Äste als Stützen. Da Linsen besonders in der Jugendentwicklung konkurrenzschwach sind, ist eine mechanische Unkrautentfernung empfehlenswert. Die Kulturdauer beträgt zwischen 100 und 140 Tagen.

Zur Ernte ab Mitte August werden die Pflanzen geschnitten, getrocknet und in Tüchern vorsichtig ausgeklopft. Ggf. können die Linsen und das Getreide auch zusammen ausgedrillt werden. Die Hülsenreste werden mittels Sieben und Wind voneinander getrennt.Die Würzeln werden können als stickstoffhaltiger Dünger im Boden verbleiben.

Bitte beachten Sie auch unser Gemüse-Saatgut, exotische Gemüse-Raritäten und Kräuter.