Spargelbohne Metro (Bio-Saatgut)

Meterbohne, Spaghettibohne, Schlangenbohne

Vigna unguiculata ssp. sesquipedalis

Spargelbohne 'Metro' (Bio-Saatgut, AT-BIO-301)

eine wärmeliebende, exotische Stangenbohne mit bis zu 60 cm langen, zarten Fisolen, die roh oder gekocht zubereitet werden können

 

Spargelbohnen (und wegen der Länge ihrer Hülsen von 40 bis 60 cm auch Meterbohne oder Spaghettibohne genannt) sind eine aus Südostasien stammende Gemüseart, welche botanisch nicht mit unseren Stangenbohnen verwandt ist. Bedeutente Anbaugebiete der Kletterpflanzen gibt es in Asien, den USA und Lateinamerika. Bei uns ist das exotische Gemüse dagegen fast noch unbekannt. Spargelbohnen sind immer fadenlos und können in allen Teilen auch roh gegessen werden, da sie das in unseren Gartenbohnen vorkommende Phasin nicht enthalten.

 

'Metro' ist eine sehr ertragreiche, delikate Spargelbohnensorte mit zart lavendelfarbener Blüte und schwarzen Kernen. Ein fortwährendes Ernten der langen, bleistiftdünnen, runden Hülsen in jungem Stadium fördert den Ertrag und ergibt vorzügliche Bohnen für Rohkost, gekochte Bohnen, Bohnensalate, Eintopf oder viele asiatische Gerichte. Auch junge Blätter und Sprossspitzen lassen sich zubereiten. Auch geschmacklich  unterscheiden sich die Spargelbohnen von unseren gewohnten Gartenbohnen: sehr delikat, etwas kartoffelartig bis säuerlich.

 

Spargelbohnen benötigen möglichst gleichmäßige Tag- und Nachttemperaturen, welche nicht unter 16° C fallen sollten. Geben Sie der Delikatessbohne also einen sonnig-warmen und geschützten Platz oder ein luftiges (aber zugluftgeschütztes) Gewächshaus.

 

Bio-Saatgut von ReinSaat (AT-BIO-301)

samenfeste Sorte (nachbaufähig)

Tausendkorngewicht (TKG): 158,25 g

30 Korn

 

Synonyme:  Spaghettibohne, Meterbohne, Yardlong Bean, Schlangenbohne, Kuhbohne, Ägyptische Bohne, Strumpfbandbohne, Asperagusbean, Jerusalembohne

 

Kulturhinweise*

Aussaat: Ende Mai bis Anfang Juni direkt ins Freiland (Vorziehen ab Mitte April auch möglich), ab 16° C Bodentemperatur (Keimtemperatur 14-22° C); Keimdauer: ca. 1 Woche bei warmer Witterung;

Rankhilfe nötig (Stangen, Schnüre, Sisalnetz, Gittermatten)

Abstände: 80 x 90 cm bis 80 x 100 cm, pro Stange ca. 3-6 Bohnen, klettert 2 bis 3 m hoch
Saattiefe: ca. 1-2 cm
Standort: sonnig warm, windgeschützt, tiefgründig, locker humos, feucht (aber nicht staunass), Mittelzehrer; in kühlen Gegenden nur im Gewächshaus kultivierbar, optimal sind gleichmäßige Tag- und Nachttemperaturen um 25° C, nächtliche Mindesttemperatur: 16° C, Tagestemperatur: 20-22° C

Anhäufeln ist empfehlenswert; zwischen Juni und September alle 14 Tage düngen (keinen frischen Mist!), bei Trockenheit (besonders während der Ernte) wässern

Schädlinge: Schnecken; im Gewächshaus: Weiße Fliege, Spinnmilben

Ernte:  nach ca. 60 Tagen (Ende Juli bis Anfang August), fortlaufend jung (wenn die Hülsen noch glatt sind). Zarte Fisolen und wiederholte Ernten sind das Ergebnis.

 

Tipp: Fortlaufend jung ernten und den Boden nicht austrocknen lassen!
Portion reicht für mind. 20 Pflanzen

Portionstüte Samen aus kontrolliert biologischem Anbau (AT-BIO-301)

3,99 €

  • lieferbar
  • 1 Woche Lieferzeit****

im Einklang mit der Natur

samenfestes Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bio entsprechend EG-Öko-VO
EU-Landwirtschaft AT-BIO-301
geprüftes BIO-Erzeugnis
bienenfreundliches Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bienenweide ✿

* Hinweise zum Anbau und Angaben zur Ausbeute an Pflanzen beruhen auf Erfahrungswerten und sind unverbindlich.


Biosaatgut AT-BIO-301


Gemüse-Saatgut
Kräuter-Saatgut
Blumen-Saatgut
Gründungung-Saatgut
Raritäten-Saatgut


Frage & Antwort

Kundenfrage: Mit welcher Erntemenge kann man rechnen und wie lang ist die Erntezeit?

Unsere Antwort: In ihrer subtropischen Heimat gehört die Spargelbohne Dank vieler Monate warmer Temperatur zu den ertragreichsten Gemüsen. In unseren Breiten ist die Ernte je nach Region und Lage zumindest im Freiland oft auf 3-4 Wochen im August konzentriert. Für diese Zeit aber lohnt sich der Anbau dieser Delikatesse! Der Ertrag ist bei optimalen Temperaturen mit ca. 2 kg/m² sehr hoch. Aber auch hier gilt: Wer öfter (und jung) erntet, erhöht den Ertrag. Und, den Boden nicht austrocknen lassen!
Ein Gewächshaus verlängert natürlich die mögliche Erntezeit und Erntemenge. Hier muss allerdings auf Weiße Fliege und Spinnmilben geachtet werden.

Kundenfrage: Kann man diese Bohnen wirklich roh essen? Ungekochte Bohnen sind doch giftig!

Unsere Antwort: Ja, Spargelbohnen (Art: Vicna) können roh verzehrt werden. Sie besitzen nicht die für uns giftige Eiweißverbindung Phasin, die in rohen Gartenbohnen der Art Phaseolus enthalten ist.
Das Tolle ist, man kann Spargelbohnen auch zusammen mit weiterem Gemüse ohne vorheriges Blanchieren direkt im Wok anbraten und hat in wenigen Minuten ein fertiges Essen!

Kundenfrage: Ist die Meterbohne selbstfruchtbar oder braucht es mehrere Pflanzen?

Unsere Antwort: Die Blüten von Vigna unguiculata sind, wie auch andere Bohnenarten, selbstbestäubend.

Kundenfrage: Werden Meterbohnen wirklich einen Meter lang?

Unsere Antwort: In unserem klimatisch für diese Bohne nicht ganz optimalen Klima werden die Meterbohnen vielleicht auch einmal bis zu 80 cm lang. Wir empfehlen eine Ernte bei 40 bis 60 cm. Die Rekordlänge finden wir weniger entscheidend: der Geschmack und die einfache Zubereitung überzeugen.

Kundenfrage: Ich möchte die Spargelbohnen an einer Estrichgittermatte hochranken lassen. Wieviel Kerne sollten in welchem Abstand gesteckt werden?

Unsere Antwort: Setzen Sie beidseitig aller 10 bis 15 cm etwa 3 Bohnen 1-2 cm tief.

Kundenfrage: Sind Spargelbohnen für unseren Sandboden geeignet?

Unsere Antwort: Sandiger Boden ist für Vigna unguiculata gut geeignet. Lockern Sie den Boden tiefgründig auf (Pfahlwurzler) und arbeiten Sie ggf. etwas Kompost ein. Lassen Sie den Boden nie austrocknen. Ein leichter, humoser und gleichmäßig feuchter Boden ist optimal.

Kundenfrage: Ich kenne diese Bohnen nur als Schlangenbohnen bzw. Thua Fak Yao. Sie sind in der thailändischen Küche unentbehrlich! Besonders für schnelle Wok-Gerichte nutze ich sie. Toll, dass Sie dafür Saatgut anbieten!

Unsere Antwort: Danke für Ihr interessantes Feedback!

Kundenfrage: Kann man aus Spargelbohnen Bohnenmehl herstellen?

Unsere Antwort: Ja, Spargelbohnen können (wie übrigens auch Puffbohnen) zu Mehl gemahlen werden. Man entfernt dafür Schale und Keimling. Lassen Sie die Bohnen dafür bis zur Ernte erst richtig ausreifen.
Bohnenmehl wird mit einem Anteil von bis zu 2 % z.B. für Baguettes und Brote untergemischt. Aber auch für bei der Herstellung von Glasnudeln findet Bohnenmehl Anwendung.

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zur Spargelbohne 'Metro' stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.