Narcissus lobularis

Wildnarzisse, Gelbe Narzisse

Narcissus pseudonarcissus lobularis

Narcissus pseudonarcissus ssp. lobularis - Gelbe Wildnarzisse (Blumenzwiebeln)

hellgelb-dunkelgelb | III-IV | 20-25 cm | B/Fr/G/GR2 so-hs | | | Li |

 

Narcissus lobularis ist eine der wenigen heimischen Wildnarzissen, die noch heute in der Eifel, in Wallonien und in Nordfrankreich bei uns zu hause sind. Mit ihrem zitronengelben Blütenkranz und der dunkelgelben Trompete ist die früh blühende Art eine wichtige Bienenweide und bietet alljährlich ein farbenprächtiges Naturschauspiel. Wer die Millionen gelber Wildnarzissen in den Bachauen im Perlenbachtal und Fuhrtsbachtal Mitte April erlebt hat und seine Narzissenbegeisterung für die streng geschützten Wildblumen auf der eigenen Gartenwiese ausleben möchte, kann dies jetzt ganz legal tun. Wir bieten hier Narzissenzwiebeln dieser wilden Schönheiten aus gärtnerischer Vermehrung.

 

Narcissus pseudonarcissus ssp. lobularis gehört zu den Blumenzwiebeln, die sich auf zusagendem Standort durch ihre zusätzliche Versamung sehr gut für eine gezielte Verwilderung in der Wiese eignen. Für dieses Ziel empfehlen wir die Pflanzung größerer Stückzahlen und einen möglichst späten Wiesenschnitt.

 

Diese sehr natürlich wirkende Narzissenart mit angenehmen Duft ist die Stammmutter unserer heutigen Osterglocken und bereits seit ca. 1600 in Kultur.

 

Blumenzwiebeln aus konventionellem Anbau

Päckchen zu 10 Stück / 20 Stück

 

Kurzinfo

Syn.: Narcissus hispanicus lobularis; Narcissus lobularis (Haw.)

Narzissenklasse 13 (Wildnarzissen)

Blütenfarbe: cremegelb-gelb (Y-Y)

Blütezeit: März-April

Höhe: 20-25 cm

 

Lebensbereiche: Freifläche, Gehölzrand, Gehölz, Beet, (Topf)

bevorzugt frischen, lehmigen oder humosen Boden an frühjahrshellem Standort

Winterhärte: -34,4 bis -28,9° C

Feuchtebereich: frisch

Lichtverhältnisse: sonnig bis halbschattig

 

Pflanzzeit: Sep - Nov (Dez)

Geselligkeit: Trupps von 3-10 (10-20) Pflanzen

 

zur Verwilderung sehr gut geeignet

frühe Bienenweide

duftend

schnittgeeignet

in der Natur in der Eifel (D), Wallonien (B) und in Nordfrankreich vorkommend; seit ca. 1600 in Kultur; tlw. auch wieder aus Kultur verwildert (Stinsenpflanze)
wertvolle Sorte ★

 

ab Mitte September lieferbar

 

10 Stück / 20 Stück

 

Blumenzwiebeln

4,99 €

  • zur Zeit nicht lieferbar

Lebensbereiche von Stauden nach Hansen/Stahl/Sieber      > siehe Legende


Tipp: Beim Pflanzen auf gut durchlässigen Boden achten. Laub immer ausreifen lassen und erst nach dem Verwelken schneiden!


Bio-Blumenzwiebeln: DE-ÖKO-037


Krokusse - Crocus
Narzissen - Narcissus
Tulpen - Tulipa
Weitere Frühblüher: Winterlinge, Scilla, Traubenhyazinthen,  Scheinscilla, Allium


Frage & Antwort

Kundenfrage: Kann ich diese Narzisse auch in unseren Waldgarten pflanzen oder ist es dort zu schattig für eine Verwilderung?

Unsere Antwort: Narcissus pseudonarcissus ssp. lobularis kommt in der Natur auf Bergwiesen und in lichten Laubwäldern aus Buchen, Eichen, Erlen, Eschen und Birken vor. Die Wildnarzisse kann also auch gut unter Bäumen gepflanzt werden. Wichtig ist, dass der Standort im Frühjahr nicht zu schattig und nicht zu trocken ist.

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zur Gelben Wildnarzisse Narcissus lobularus stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.