Fleischtomate Oaxacan Jewel (Bio-Saatgut)

Mexikanische Tomate, Historische Tomate

Solanum lycopersicum (syn. Lycopersicon esculentum)

Fleischtomate 'Oaxacan Jewel' / 'Joya de Oaxaca' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039)

eine sehr alte, mexikanische Sorte mit vermutlich präkolumbischem Ursprung - mit süß-fruchtigem Aroma und attraktiver Optik

 

'Oaxacan Jewel' oder 'Joya de Oaxaca', wie die Sorte in ihrer Heimat Mexiko heißt, ist eine der frühesten Fleischtomaten. Die ungewöhnliche, fleischige Sorte im Beefsteak-Typ entwickelt sehr große, flachrunde Früchte mit Durchmessern zwischen 5-12 cm und Gewichten um 200 g (max. 600 g), welche schwach gerippt sind. Die Früchte reifen von Grün über Gelb, Orange zu Rot ab und besitzen ein saftiges orange-gelbe marmoriertes Fleisch.

 

Ein milder Geschmack, süß-fruchtige Aromen mit Anklängen an Melone und ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis überzeugen auch Feinschmecker: perfekt zum Frischverzehr, auf's Butterbrot oder Sandwich!

 

Die kartoffelblättrige Pflanze ist gesund, aber schwachwüchsig (bis ca. 1,50 m) und sehr ertragsstark und früh reifend! - Eine ansehnliche Tomate in Marktqualität. 'Oaxacan Jewel' stammt aus der spanischen Kolonialzeit Mittelamerikas im 16. Jahrhundert, hat aber wahrscheinlich ihren Ursprung in der präkolumbischer Zeit Mexikos.

 

Bio-Saatgut von CULINARIS (DE-ÖKO-039)

samenfeste Sorte (nachbaufähig)

Saatgut für Forschungszwecke (nach § 43 Saatgutverordnung)

15 Korn

 

Synonyme: 'Joya de Oaxaca' (mexikanisch), Oaxacan l Bijou' (spanisch)

 

Kulturhinweise*

Aussaat: ab (Ende Januar) Februar in beheizter Vorzucht (empfohlen) und Mitte Mai (optimal mit den ersten Blüten) ins Freiland gepflanzt; oder ab Mai direkt ins Freiland, Keimtemperatur ab 18° C (25° C optimal), Keimdauer ca. 10-14 Tage

Saattiefe: 0,5 cm
Abstände: geschütztes Freiland 60 x 60 cm, in Kübelkultur ab mind. 20 l (besser 30-40l); bei mehrtriebiger Kultur größere Abstände

Standort: sonnig, warm, regengeschützt, tiefgründig humos, gleichmäßig feucht, keine Staunässe, luftig, aber windgeschützt

indeterminierter Wuchs: 1,20 - 1,60 m

Früchte: ca. 200 g (bis max. 600 g)
Reifezeit: 70-75 Tage (gilt als relativ frühe Fleischtomate)

 

Tipp: Günstig ist ein bodennahes Gießen mit im Verhältnis 1:10 verdünnter Brennessel-Beinwell-Jauche aller 14 Tage. Das Mulchen mit Stroh hat sich bewährt. Weitere Hinweise auch unter Mischkultur.
Portion ausreichend für ca. 13 Pflanzen

Portionstüte Samen aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-039)

3,99 €

  • lieferbar
  • 4 - 6 Werktage Lieferzeit****

im Einklang mit der Natur

samenfestes Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bio entsprechend EG-Öko-VO
DE-ÖKO-039
geprüftes BIO-Erzeugnis
bienenfreundliches Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bienenweide ✿

* Hinweise zum Anbau und Angaben zur Ausbeute an Pflanzen beruhen auf Erfahrungswerten und sind unverbindlich.



Biosaatgut DE-ÖKO-039


Gemüse-Saatgut
Kräuter-Saatgut
Blumen-Saatgut
Gründungung-Saatgut
Raritäten-Saatgut


Frage & Antwort

Kundenfrage: Kann man die Tomate Oaxacan Jewel geschmacklich mit der Ananastomate vergleichen?

Unsere Antwort: Nein. Die Sorte hat keine klassischen Tomatenaromen. Der Geschmack ist ungewöhnlich, hat Nuancen von Melone.

Kundenfrage: Ist die Fleischtomate Oaxacan Juwel für den Balkon geeignet?

Unsere Antwort: Ja, 'Oaxacan Jewel' kann sehr gut in einem großen Kübel auf dem sonnigen Balkon kultiviert werden. Die Pflanze wird nicht sehr hoch, ist aber relativ frühreif und sehr ertragreich. Ein geschütztes warmes Plätzchen ist empfehlenswert.

Kundenfrage: Wieviele Tomatenpflanzen einer Sorte sollte man mindestens anbauen, damit eine Erhaltungszüchtung oder Weiterentwicklung einer Tomatensorte genetisch nicht verkümmert?

Unsere Antwort: Für eine Züchtung von Tomaten (egal ob Erhaltung oder Verbesserung einer Sorte), benötigt man mindestens 6 bis 12 Samenträger. Züchtung bedeutet immer gezielte Selektion und ohne ein Mindestmaß an genetischer Varianz ist eine Auswahl von Pflanzen nicht mehr sinnvoll möglich.

Übrigens: Eine viel größere Menge an Samenträgern ist sinnvoll, wenn man eine neue eigene Sorte durch Kreuzen entwickeln möchte.

Für eine einfache Vermehrung einer samenechten Sorte reicht aber im Prinzip eine Pflanze. Sollte dann nach sehr vielen Generationen eine Degeneration eintreten, muss man wieder auf professionell vermehrtes Saatgut zurückgreifen.

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zur Fleischtomate 'Oaxacan Jewel' stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.