Salattomate Vivaroma (Bio-Saatgut)

Freilandtomate, Open-Source-Tomate

Solanum lycopersicum (syn. Lycopersicon esculentum)

Salattomate 'Vivaroma' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039)

Klassische rote Salattomate mit außergewöhnlich intensivem Aroma und guter Freilandtauglichkeit. Abgabe unter der Open-Source-Seeds-Lizenz.

 

'Vivaroma' ist eine Sorte für Liebhaber des intensiven Tomatenaromas und guten ausgewogenen Geschmacks. Die schönen roten Früchte sind saftig und haben eine angenehm dünne Schale. Mit einem Fruchtgewicht von ca. 50 g ist 'Vivaroma' eine eher kleine Salattomate, die sich auch hervorragend zum Frischverzehr und zum Naschen eignet.

 

Ihre Toleranz gegen die Kraut- und Braunfäule (Phytophora infestans) macht diese tolle Neuzüchtung auch für den ungeschützten Anbau geeignet. Die Wüchsigkeit der Pflanze ist mäßig, die Fruchtreife mittelfrüh.

 

Die samenfeste Tomatensorte 'Vivaroma' ist Gemeingut im Sinne der u.g. Open-Source-Lizenz und damit praktisch unpatentierbar. Ihr Kauf dieser Samen und eine mögliche eigene Vermehrungs- und Züchtungsarbeit mit dieser Sorte ist ein wichtiger Beitrag zur Kulturpflanzenvielfalt!

 

Saatgut mit gleichen Rechten und Pflichten für alle
Mit Erwerb des Saatguts oder bei Öffnung der Verpackung dieses Saatguts akzeptieren Sie im Wege eines Vertrages die Regelungen eines kostenfreien Lizenzvertrages. Sie verpflichten sich vor allem, die Nutzung dieses Saatgutes und seiner Weiterentwicklungen nicht z.B. durch Beanspruchung von Sortenschutzrechten oder Patentrechten an Saatgutkomponenten zu beschränken. Zugleich dürfen Sie das Saatgut und daraus gewonnene Vermehrungen nur unter den Bedingungen dieser Lizenz an Dritte weitergeben. Die genauen Lizenzbestimmungen finden Sie unter www.opensourceseeds.org/lizenztext. Wenn Sie diese Bestimmungen nicht akzeptieren wollen, müssen Sie von Erwerb und Nutzung dieses Saatguts Abstand nehmen.

 

Züchter: Netzwerk des ökologischen Freiland-Tomatenprojekts der Universität Göttingen, Kontakt: Dr. Bernd Horneburg

 

Bio-Saatgut von CULINARIS (DE-ÖKO-039)

Demeter-Qualität

samenfeste Sorte (nachbaufähig)

Standardsaatgut einer Amateursorte

12 Korn

 

Kulturhinweise*

Aussaat: ab Mitte Februar in beheizter Vorzucht (empfohlen) und nach den Eisheiligen (idealerweise mit den ersten Blüten) ins Freiland gepflanzt; oder ab Mai direkt ins Freiland, Keimtemperatur ab 18° C (25° C optimal)

Saattiefe: 0,5 cm
Abstände: Freiland ca. 60 x 60 cm; Kultur im Topf oder Kübel mit mind. 10 Litern möglich

Standort: sonnig warm, tiefgründig humos, gleichmäßig feucht, keine Staunässe, luftig, aber windgeschützt; geringe Ansprüche an Düngung und Bewässerung

Fruchtreife: mittelfrüh

 

Tipp 1: Günstig ist ein bodennahes Gießen mit im Verhältnis 1:10 verdünnter Brennessel-Beinwell-Jauche aller 14 Tage.

Tipp 2: Eine Beipflanzung von Basilikum ist gut gegen Mehltau und die Weiße Fliege. Tomaten sind wiederum gute Nachbarn für Kohl, da sie mit ihrem Duft den gefürchteten Kleinen Kohlweißling vertreiben. Weitere Hinweise unter Mischkultur.
Portion ausreichend für mind. 10 Pflanzen

Portionstüte Samen aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-039) - Abgabe unter der Open-Source-Lizenz für Saatgut von AGRECOL e.V.

4,99 €

  • lieferbar
  • 1 - 2 Wochen Lieferzeit****

im Einklang mit der Natur

samenfestes Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bio entsprechend EG-Öko-VO
DE-ÖKO-039
geprüftes BIO-Erzeugnis
bienenfreundliches Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bienenweide ✿

* Hinweise zum Anbau und Angaben zur Ausbeute an Pflanzen beruhen auf Erfahrungswerten und sind unverbindlich.



Biosaatgut DE-ÖKO-039


Gemüse-Saatgut
Kräuter-Saatgut
Blumen-Saatgut
Gründungung-Saatgut
Raritäten-Saatgut


Download
Open-Source-Lizenz für Saatgut des AGRECOL e.V.
Lizenzvertrag zum Download
OpenSourceSeeds-Lizenztext_DE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 189.9 KB


Frage & Antwort

Kundenfrage: Kann ich die Tomate jetzt im März noch vorziehen oder ist es dafür bereits zu spät?

Unsere Antwort: Ja, Sie können Tomaten im März noch sehr gut anziehen. Eine frühere Anzucht verlängert in unseren Breiten zwar die mögliche Kulturzeit und damit die Erntezeit. Aber: eine sehr frühe Anzucht ab Mitte Februar ist nur empfehlenswert, wenn Sie zusätzlich künstliches Pflanzenlicht zur Verfügung haben! Wenn Sie die Tomaten auf der Fensterbank ohne Zusatzlicht vorziehen, empfehlen wir eine Anzucht nicht vor Mitte März! Anderfalls vergeilen die lichthungrigen Tomatenpflänzchen wegen des zu geringen Lichts. Von Februar auf März verdoppelt sich bei uns die Strahlungsintensität der Sonne. Und das ist der Grund, warum man die meisten Gemüse, Kräuter und Blumen nicht vor März vorziehen sollte!

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zur Salat-Tomate 'Vivaroma' stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.