Wildtomate Rote Murmel (Bio-Saatgut)

Kirschtomate, Cherrytomate / Freilandtomate

Solanum pimpinellifolium (syn. Lycopersicum pimpinellifolium)

Wildtomate 'Rote Murmel' (Bio-Saatgut, DE-ÖKO-039)

rosarote, süße Naschtomaten - eine wüchsige, anspruchslose Freilandtomate mit sehr hoher Braunfäuletoleranz

 

'Rote Murmel' ist eine pflegeleichte Wildtomatensorte mit üppigem Fruchtbehang. Die kirschgroßen ca. 2 g schweren Tomaten sind weich, intensiv süß und vor allem zum Sofortverzehr geeignet.

 

Die robusten, sehr wüchsigen Büsche werden mehrtriebig an einfachen Rankgerüsten geleitet und müssen nicht ausgegeizt werden. Pro Pflanze sollten mind. 1-2 m² eingeplant werden. Wie alle Tomaten liebt die Sorte sonnigwarme und nährstoffreiche Standorte, kommt aber auch mit flachgründigeren Gartenbereichen zurecht. Bei günstigen Standorten kann mit hunderten Früchten pro Pflanze gerechnet werden. 'Rote Murmel' ist auch auf Terasse oder Balkon kultivierbar. Die Wildtomate wird kaum von der Braunfäule befallen.

 

Sie ist die wahrscheinlich ursprünglichste Tomatensorte. Als Naschtomate ist 'Rote Murmel' nicht nur bei Kindern sehr beliebt!

 

Bio-Saatgut von CULINARIS (DE-ÖKO-039)

Demeter-Qualität

samenfeste Sorte (nachbaufähig)

15 Korn

 

Kulturhinweise*

Aussaat: ab Februar in beheizter Vorzucht (empfohlen) und Mitte Mai in Freiland gepflanzt; oder ab Mai direkt ins Freiland, benötigt eine erhöhte Keimtemperatur von ca. 24° C, Keimdauer ca. 10-14 Tage

Saattiefe: 0,5 cm
Abstände: Freiland mind. 100 x 40 cm

Standort: sonnig warm, tiefgründig humos, gleichmäßig feucht, keine Staunässe, windgeschützt

 

Tipp 1: Die Pflanze ist sehr wüchsig und vital, planen Sie eher etwas mehr Platz ein! Empfehlenswert ist das Mulchen mit Stroh.

Tipp 2: Für die mehrtriebige buschförmige Pflanze hat sich ein trichterförmiges Rankgerüst aus mind. 3 schräg nach außen in den Boden gesteckten Stäben bewährt, welche mit Querstreben oben verbunden werden (Göttinger System). Aber auch ein Zaun oder andere kreative Lösungen eignen sich gut.
Portion ausreichend für ca. 13 Pflanzen

Portionstüte Samen aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-039)

3,99 €

  • lieferbar
  • 5 - 8 Arbeitstage Lieferzeit**

im Einklang mit der Natur

samenfestes Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bio entsprechend EG-Öko-VO
DE-ÖKO-039
geprüftes BIO-Erzeugnis
bienenfreundliches Saatgut (PROFIDOR®-Signet)
Bienenweide ✿

* Hinweise zum Anbau und Angaben zur Ausbeute an Pflanzen beruhen auf Erfahrungswerten und sind unverbindlich.



Biosaatgut DE-ÖKO-039


Gemüse-Saatgut
Kräuter-Saatgut
Blumen-Saatgut
Gründungung-Saatgut
Raritäten-Saatgut


Frage & Antwort

Kundenfrage: Was ist bei der Aussaat der Wildtomate zu beachten und wie sollten die Tomatenpflanzen gedüngt werden?

Unsere Antwort: Die Wildtomate 'Rote Murmel' hat mit ca. 24° C einen vergleichsweise hohen Wärmebedarf bei der Keimung. Säen Sie die Samen 0,2 bis 0,5 cm tief in Anzuchterde. Nach 10-14 Tagen keimen die Tomatensamen. Nach der Ausbildung des ersten Laubblattes sollten die Pflänzchen pikiert und getopft werden. Setzen Sie die Pflänzchen dabei so, dass sie bis kurz unter die Keimblätter mit Erde bedeckt ist. Dies fördert die Entwicklung zusätzlicher Wurzeln.
Bzgl. Düngung und Bewässerung hat die Sorte 'Rote Murmel' geringe Ansprüche. Pflanzen Sie die Tomatenpflanze nach den Eisheiligen nach vorheriger Abhärtung sonnig und luftig ins Freiland.

Kundenfrage: Ist diese Wildtomate als Unterlage zum Veredeln geeignet?
Die gekauften Unterlagen (8 Samen pro Bestellung) sind mir für meinen Bedarf zu teuer, besonders wenn nur die Hälte keimt und auch die Veredelung nicht immer gelingt.

Unsere Antwort: Die Tomatensorte ‘Rote Murmel‘ sollte als wüchsige und vitale Wildtomate als Unterlage für eine Veredlung geeignet sein. Die üblicherweise angebotenen Unterlagen ´Vigomax´, ´Beaufort´, ´Maxifort´ oder ´Estamino´, etc. sind als besonders widerstandsfähig gegen bodenbürtige Krankheitserreger bekannt, vielfach bewährt und daher optimal geeignet. Fertige Veredlungssets sind praktisch, aber zugegeben oft nicht gerade preiswert. Wir wüssten aber nicht, warum sich die Sorte ‘Rote Murmel‘ als Unterlage nicht auch für eine Veredlung eignen sollte. Bei der Anzucht von Unterlage und Edelsorte ist das richtige Timing wichtig. Kopftrieb und Unterlage sollten die gleiche Stieldicke (2-3 mm) besitzen, wobei der Trieb der Edelsorte keinesfalls dicker sein darf. Die Unterlage muss dh. ggf. etwas früher ausgesät werden. Probieren Sie es aus. Viel Erfolg bei der Tomatenveredlung und gute Ertragssteigerungen!

Hier können Sie eine produktbezogene Frage zur Wildtomate 'Rote Murmel' stellen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.